Die Uhr tickt | Leben

Zwei Monate. In zwei Monaten bin ich bereits in London und bei dem Gedanken erfüllt mich ein ziemlich dumpfes Gefühl. Allein wenn ich an den Flug denke, wird mir ganz anders. Nicht dass ich Flugangst hätte, aber diese ganzen Sachen drumherum machen mir Angst. Was ist, wenn mein Gepäck verloren geht? Was ist, wenn irgendwas mit den Ausweisen nicht stimmt? Was ist, wenn ich nicht die richtige Verbindung in die Stadt finde? Was ist, wenn ich einfach total orientierungslos durch die Gegend irren werde? Ich habe allein schon Bammel an den Gedanken, das U-Bahn-Ticket zu kaufen. Oh Gott. Nicht drüber nachdenken. Der Flug wird heute gebucht, die Stipendienanträge sind verschickt, die Wohnung ist gebucht. Die Krankenversicherung muss noch gecheckt werden, eine SIM-Karte organisiert und eine Oyster-Card bestellt werden. Außerdem benötige ich dringend noch einen Adapterstecker.

Abgesehen von den To-Do’s und den Wehmut, meinen Freund hierlassen zu müssen, freue ich mich aber schon sehr. Ein kleiner Traum geht in Erfüllung, denn ich hätte nie gedacht, dass ich wirklich einmal meine Sachen packen und für längere Zeit nach England gehen werde. Ich möchte so viel erleben, so viel sehen und hören, einfach einmal anders sein. Ich möchte rausgehen, Dinge erleben und Menschen kennenlernen. Abgesehen von dem Spaßfaktor bin ich unheimlich gespannt auf die Arbeit in dem Unternehmen. Ich freue mich so sehr auf das Team, auf die Tätigkeiten und das Gefühl, einfach mal etwas tun zu können und zu müssen.

Derzeit überlege ich, eine Art kleines Videotagebuch zu führen. Auf jeden Fall einen seperaten Blog erstellen. Mal sehen, wie viel Zeit das in Anspruch nehmen wird.

Neben der großen Sache Ausland, zehrt die Uni momentan an den Nerven. Zwei Hausarbeiten, bei denen wir uns nicht vom Fleck bewegen zu scheinen, stehen noch an. Zwei Klausuren müssen noch geschrieben werden, die mich beide leicht mit dem Stoff verwirren. Dennoch habe ich bereits einiges erledigt, was ich noch hätte aufschieben können, und das lässt mich einen Moment durchatmen. Um ein wenig zu entspannen, haben wir den städtischen Zoo einen Besuch abgestattet. Das Wetter hat mitgespielt, es war super schön, einfach mal etwas anderes zu sehen. Mit dem Fernbus ging es dann auch noch zu meinem Bruder, inklusive Verirren in Berlin (Danke Bahn!). Zusammen mit Nichte und Neffen ging es dann zum Anbaden in den herrlichen See bei warmen Sonnenschein, perfekt!

Außerdem stand im Mai mein Geburtstag an, das verlängerte Wochenende wurde quasi durchgefeiert und es ging erneut nach Berlin, ein bisschen Kleidung für die kommenden Monate aufstocken. Am Herrentag ging es mit all meinen alten Schulfreunden zur Fahrradtour über die Dörfer, das hat das Ganze dann irgendwie perfekt gemacht.

Nun steht der Juni vor der Tür. Dieses Wochenende gibt es einen Serienmarathon, ich freu mich derbe auf „The White Queen“ und die dritte Staffel „Sherlock“ im Fernsehen. Versorgt mit Popcorn werde ich mein Album weiterkleben und einfach mal abspannen. Oh, und die WM beginnt ja in wenigen Tagen. Ich bin eigentlich dabei immer hin und weg, nur dieses schein ich nicht in Stimmung dafür zu sein (vielleicht liegt es auch an den letzten Spiel Deutschlands gegen Kamerun). Hoffentlich ändert sich da noch was, sonst wäre es echt mies.

Advertisements

One thought on “Die Uhr tickt | Leben

  1. Wow, da hast du ja echt noch eine Menge vor! 😮
    Ich kann deine Sorgen alle verstehen. Respekt, dass du für längere Zeit nach England gehst und natürlich machst du dir Gedanken über das, was du erst einmal hinter dir lässt. Aber diese Chance und die Erfahrung werden es wert sein!
    Ich glaube, dass du sehr gut vorbereitet bist. Es wird alles klappen! Meine Daumen sind gedrückt!!! 🙂

    Ich bin gespannt, wie das mit dem zweiten Blog und dem Videotagebuch klappen wird. Ich bleibe am Ball.

    Hab einen schönen Sonntag!
    SaCre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s