On the Road | Leben

Die vergangenen Wochen waren wieder ereignisreich! Wenn ich mir die Bilder ansehe, liegen wunderbare Tage hinter mir! Ich liebe es außerdem, Auto zu fahren, wenn mich herrliches Sommerwetter umgibt. Mit passenden Soundtrack und Sonnenbrille auf der Nase gaukelt mir mein Gehirn manchmal vor, dass ich dann gar nicht in Deutschland bin, sondern die Straßen in einem fernen Land entlang gurke. Hach ja, manchmal ist man eben noch Kind, haha.

Definitiv ein Highlight war der Besuch im Zoo mit meinem Freund. Nach Magdeburg und London durfte ich nun den Leipziger Zoo genauer unter die Lupe nehmen. Alle schwärmen immer davon. Bei Sonnenschein erkundeten wir das großzügige Zoogelände, auch wenn der 1. Mai sicherlich nicht der beste Tag für einen solchen Ausflug war (die Buggymassen waren recht erdrückend).

1

Auch wenn ich kein Fischfan bin, ist das Auqarium einen Abstecher wert! Einige Exemplare sind echt cool! Das neugebaute Godwana-Land durfte natürlich nicht fehlen. Innerhalb von Sekunden befindet man sich in tropischen Zuständen und schlendert zwischen frechen Affen und gemächlichen Faultieren Hängebrücken entlangt. Und man schwitzt Bäche, das ist unglaublich (also am besten gegen Ende erst dorthin gehen, wenn man eh nicht mehr so frisch ist). Bei meinen Lieblingen, den Erdmännchen, musste wir natürlich auch einen längeren Stopp einlegen.

Neben dem Kurztrip nach Leipzig habe ich mal wieder in Potsdam vorbeigeschaut. Anlass war ein Termin dort in der Klinik, aber ich habe es mir nicht nehmen lassen, noch ein wenig den Heiligen See bei meiner Tante zu erkunden. Im Park liegt dort Schloss Cecilienhof – unbedingt einen Besuch wert! Eine echte Schönheit. Momentan wird dort allerdings restauriert, also nur teilweise begehbar.

2

Am Donnerstag bin ich dann noch einmal in diese Richtung gefahren. Mit meinen Unimädels haben wir der Connecticum in Berlin einen Besuch abgestattet. Obwohl noch ein Semester bis zum Abschluss ist, hängt eine schleichende Unsicherheit und Verweiflung in mir. Ich habe keine Ahnung, ob ich noch ein Praktikum einschieben oder doch gleich meine BA schreiben sollte. Ob ich einen Master direkt anhängen oder mich auf eine Traineestelle bewerben sollte. Ob ich in Magdeburg bleiben oder fortgehen sollte. Dementsprechend bin ich in letzter Zeit mies gelaunt und habe regelmäßige Panikschübe.

Connecticum war jedenfalls gut. Definitiv einen Abstecher für nächstes Jahr wert! Ein Spaziergang in Berlin durfte aber nicht fehlen. Am Alex vorbei am Fernsehturm, zur Spree und Dom und dann lecker Essen beim Italiener, yumyum. Lasagne war gut, die Bedienung sehr humorvoll. Auch wenn ich absolut kein Fan von Deutschlands Hauptstand bin, sage ich: Gerne wieder, Berlin!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s