Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs von Fabian Sixtus Körner | Rezension

Worum geht es?

Fabian Sixtus Körner berichtet in seinem Buch Journeyman von seinem Abenteuer um die Welt. Er möchte auf Walz gehen, so wie die Handwerksmeister früher. Für Kost und Logi möchte er arbeiten und die Welt erkunden. Fünf Kontinente möchte er bereisen und etwa 1-2 Jahre unterwegs sein. Sein Startkapital beträgt 255 Euro.

Rezension Fabian Sixtus Körner Journeyman

Journey Man | Fabian Sixtus Körner
278 Seiten • Taschenbuch • Ullstein Extra

Wie war mein Eindruck?

Der Titel kann eventuell etwas irreführend sein. Der Autor erzählt hier nicht, wie man mit wenig Geld durch die Welt reisen kann und auch nicht, was für Insidertipps es im jeweiligen Land gibt. Über die Zeit hinweg gibt er rund 8.000 Euro aus. Die Flüge finanziert er über mediale Projekte von Deutschland aus, unterwegs arbeitet er als Architekt, Fotograf und Designer.

„Geld ist kein Motivator, sondern eine Einschränkung […]“ – Fabian Sixtus Körner

Wir begleiten Fabian u.a. nach Shanghai, Indien, Kairo, Kualumpur, Kuba, San Fransisco, auf die karibischen Inseln und nach Brisbane. Fabian kennt auf einigen seiner verschiedenen Etappen immer mal wieder Bekannte aus Deutschland, wo er unterkommen kann. Das schmälert irgendwie dieses „fremde Kulturen erleben“-Gefühl etwas.

Sein Erzählstil jedoch ist super. Witzig und erfrischend berichtet Fabian von kulturellen Fettnäpfchen, Ausrutschern und überraschenden Erkenntnissen. Es macht ziemlich viel Spaß, ihn eigene Grenzen überschreiten zu sehen, neue Leute zu treffen, die so ganz andere Ansichten besitzen.

„Für mich ist nicht ausschlaggebend, wo ich gewohnt habe oder welche Orte ich besuchte. Auch nicht die Situation, in der ich mich befand. […] Das Einzige, was auf Dauer zählt, sind die Menschen, die uns begleiten – die guten.“ – Fabian Sixtus Körner

Gegen Ende wird Fabian recht nachdenklich. Es geht um die Zukunft, über die Menschen, die er getroffen hat, Länder, die er gesehen hat, und die Arbeit, die er geleistet hat. Es ist ein schöner, sehr passender Abschluss seiner Reise und ich drück ihm ganz feste die Daumen, dass er jetzt gerade genau das macht, was er machen will.

In dem Buch gibt es zwischendrin immer mal wieder Fotos und QR-Codes von Fabians Reise. Man kann Verbindungen zu seinen Erzählungen aufbauen, sehr cool und anschaulich. Für alle, die mal rauswollen, genau das richtige Buch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s