The Midnight Star #3 von Marie Lu | Rezension

Worum geht’s?

Nach dem Sieg über Königin Maeve will Adelina Amouteru mehr. Als White Wolf regiert sie mit Grausamkeit und neuen Regeln über ihr Land. Die Dunkelheit in ihr übernimmt immer mehr die Kontrolle und gefährdet alles, was sie bisher erreicht hat. Eine neue Gefahr bahnt sich an und mit ihr hängt nicht nur Adelinas Leben am seidenen Faden, sondern jeder Young Elite und die ganze Welt an sich. Um das zu verhindern, muss eine Allianz gegründet werden. Eine Allianz mit dem Feind.

The Midnight Star von Marie Lu ist der finale Band einer Jugendbuch Trilogie.

The Midnight Star #3 | Marie Lu
316 Seiten • Hardcover • G.P. Putnam’s Sons Books For Young Read

Wie war mein Eindruck?

The Midnight Star wurde sehnsüchtig erwartet! Doch zugegeben bin ich nicht ganz zufrieden mit dem finalen Band der The Young Elites-Trilogie. Warum? Wenn ich allein das Buch betrachte, sehe ich einen Titel, der nicht so ganz zu den Vorgängern passen will, und ein recht schmales Buch. Und diese beiden Details stehen in Verbindung mit dem, was ich gelesen habe.

The Midnight Star hat sich wie eine separate Geschichte im Vergleich zu den beiden Vorgängern angefühlt. Zwar schließt der Teil zwar an den Geschehnissen aus den vorherigem Band an, aber es hat doch eine eigenständige Geschichte. Und diese ist nicht einmal besonders einfallsreich: eine neue Gefahr, alle müssen zusammenhalten, Reise zu einem unbekannten Ort – dieses Konzept ist bereits ziemlich ausgelutscht.

Der Schreibstil von Lu ist einschläfernd. Es wird viel beschrieben und doch nichts gesagt. Das Worldbuilding fehlt mir bis auf die letzten Kapitel vollständig. Wenige Dialoge, dafür ellenlange Erklärungen oder Beschreibungen von Gefühlen. Dabei wird nur leider keinerlei Tiefe vermittelt – weder zu den Charakteren, noch zu der Handlung oder eben den Gefühlen.

Kurzgesagt: Es ist zu schnell und zu einfach gelöst. Zu langweilig. Es war so viel Potential da: Adelinas Charakter mehr ausspielen. Königin Maeves Rache. Den Göttern die Stirn bieten. Versuchen, eine andere Lösung zu finden. Aber nö.

Das Zitat stammt aus The Midnight Star von Marie Lu.Einen extra Pluspunkt gibt es für Magiano. Himmel, dieser Charakter ist toll! Er zeigt so viel Wärme und eine ganz andere Ebene an Verständnis für Adelina. Zu gerne hätte ich mehr Kapitel aus seiner Sicht gehabt, um zu erfahren, wie er Adelina sieht und was er so an ihr liebt. Denn das ist der Knackpunkt der Beziehung der beiden: Was bindet sie so aneinader? Was bringt Magiano dazu, Adelina so zu lieben? Ein weiterer Charakter, den ich die ganze drei Bücher über einfach nicht hassen konnte, ist Raffaele. Bei jeder Szene mit ihm hatte ich das Gefühl wieder im ersten Teil der Trilogie zu stecken und in alter Vertrautheit neben ihm zu sitzen.

Wie es nicht anders zu erwarten war, gibt es in The Midnight Star einige Todesfälle. Und obwohl sie in mancherlei Hinsicht schockierend sein sollten, so waren sie relativ leicht hinzunehmen und mit einem Schulterzucken abzutun. Apropos Tod – mir erschließt sich noch immer nicht Enzos Rolle nach The Young Elites. Es wäre perfekt gewesen, ihn dort gehen zu lassen. Was war sein Sinn, ihn in wenigen Szenen bei der Rose Society und in wenigen Sätzen bei The Midnight Star einzubauen? Sorry, Enzos Charakter war hier einfach überflüssig.

Das Ende der Reihe habe ich zugegeben nicht anders erwartet. Für mich ist es die ganze darauf hinaus gelaufen und war wenig überrascht über den Ausgang. Es hat mich auch ein wenig gefreut, das es so geendet hat, ehrlich gesagt. Jedoch hat man gerade dort die fehlenden 100 Seiten deutlich bemerkt. Denn wenn schon alle Charaktere angesprochen werden, dann bitte nicht nur in kurzen Absätzen alles zusammenfassen.

Trotz vielem Gemecker hat The Midnight Star mir einen leichten Lesespaß erlaubt. Innerhalb kürzester Zeit habe ich das Buch gelesen und das will bei meiner knappen Zeit momentan schon etwas heißen. Die ersten Kapitel sind ein toller Anfang, Magiano bezaubert zwischen den Seiten mit seinem Charme und am Ende gibt es eine kleine Ladung großer Gefühle!


3/5

Advertisements

3 thoughts on “The Midnight Star #3 von Marie Lu | Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s