Lesemonat #12 | 2016

Abschließend zum Jahresende gibt es den letzten Lesemonat für 2016! Das Jahr ist unglaublich schnell vorbeigezogen und so viele Abenteuer und Lebensabschnitte wurden gemeistert. Es wird noch einmal separat einen lesetechnischen Jahresrückblick geben. Nun aber zum Dezember!

Gelesen: 4 • E-Books: 1 • Englisch: 2 • Seiten: 1807 • Neuzugänge: 2

lesemonat-dezember-wrap-up-bucher-lesen-literatur-jackaby-locke-lamora-the-deal

Jackaby (Jackaby #1) von William Ritter

Gespannt habe ich sehr lange auf das Buch mit dem wunderschönen Cover hingefiebert, nun war es endlich so weit – Sherlock meets Dr. Who im viktorianischen Setting mit magischen Elementen. Wenn das nicht super klingt! Jedoch waren die Erwartungen dann doch zu hoch: der Stil war sehr simpel gehalten, manchmal sogar etwas abschweifend, die Charaktere sehr flach und die Handlung einfach. Da war deutlich mehr Potenzial vorhanden. Reihe wird nicht weitergelesen. | 3/5

Und dann gab’s keines mehr von Agatha Christie

Mein erstes Buch von Agatha Christie und es war so gut. Ehrlich, es war knackig und spannend. Anfangs hatte ich Angst vor den vielen Personen, aber das hat sich wirklich schnell gelegt und man war gefangen in der Geschichte. Auch die Auflösung war echt gut und hat noch einmal nachgesetzt. Es war definitiv nicht mein letztes Buch von Christie gewesen sein! | 4/5

Die Lügen des Locke Lamora (Gentleman Bastard #1) von Scott Lynch

So viele positive Meinungen und Lobeshymnen kursieren auf GoodReads & Co. Ein wahrer Meisterdieb, „Gentlemen Ganoven„, ein Setting nach Venedig, clevere Plottwists – mehr als verlockend. Das Buch weist wirklich viele Seiten auf und sie verflogen wie im Flug. Die Grundidee war toll. Nur war es mir an manchen kniffligen Stellen dann doch zu einfach gelöst. Und nicht packend genug. Jedoch sind mir Locke und die Ganovenbande ans Herz gewachsen und ich werde definitiv weiterlesen. | 3.75/5

The Deal (Off-Campus #1) von Elle Kennedy

Über die Feiertage hatte ich Lust nach etwas leichter Lektüre, daher griff ich zu einem New Adult-Band. Anfangs hatte ich ein paar Probleme mich einzufinden, doch ungefähr nach dem ersten Drittel konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Natürlich ist es mit dramatischer Hintergrundgeschichte, wie auch sonst, aber ich mochte die Charaktere sehr gerne. Daher griff ich auch sofort zum nächsten Teil (den ich auch schon zur Hälfte durch habe). | 4/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s