Legacy of Kings | Currently Reading

Worum geht’s?

Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht … Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde? – Amazon

222 / 428

legacy-of-kings-eleanor-herman-alexander-der-grose-fantasy-historisch-roman-buch-lesen-currently-reading

Wie ist mein Eindruck bisher?

Legacy of Kings ist der Auftakt einer Trilogie von Eleanor Herman. Im Deutschen soll das Buch im Februar 2017 unter dem Titel „Schattenkrone“ erscheinen und im April bereits der zweite Teil „Göttertochter“.

Das Buch spielt in der Zeit von Alexander dem Großen, der kurz vor seiner Machtübernahmer steht. Neben ihm liest man noch aus der Perspektive von Kat, Jacob, seinem besten Freund Hephaestion, seine Mutter Olympia und Halbschwester Cynane. Und das alles ist gepaart mit Magie. Das klingt unheimlich cool und verspricht so viel!

Jedoch …

Die ersten Kapitel waren zäh. Jedenfalls fiel es schwer, in die Handlung und Zeit hineinzugelangen. Die Sprache empfinde ich für das Setting schon grenzwertig modern und auch die Umgangsformen erscheinen mir manchmal etwas flopp.

Das macht das Ganze etwas holprig. Direkt das erste Kapitel hat mich sehr an Hunger Games erinnert – der Name Kat(niss), ihr bester Freund Jacob (Gale), das Blood Tournament, Auserwählte aus Städten und Dörfern reisen an, um sich gegenseitig zu bekämpfen, der Glücksbringer – es waren einige Parallelen, sodass der Einstieg direkt meeh war. Allerdings enden sie damit auch schon, denn dann bewegt sich die Handlung in eine andere Richtung.

Die Charaktere sind mir bis auf Alexanders Halbschwester Cynane und seiner Mutter Olympia noch fiel zu platt und oberflächlich. In den 152 Seiten (die sehr groß sind, ergo viel Inhalt aufweisen), ist noch gar nicht viel geschehen. Es ist langweilig. Und ich weiß absolut nicht, worauf das Ganze hinauslaufen soll. Klar, gibt es ein Ziel von Alexander, das sicherlich für die gesamte Trilogie steht, aber – was ist das Ziel des ersten Bands?

Mir kommt es vor, als ob ich lese und lese und ich trotzdem auf der Stelle bleibe. Meine Hoffnung liegt jetzt darin, das mehr Spannung aufkommt, der Stil belebter wird und die Charaktere endlich Farbe bekommen.


Kennt jemand schon das Buch?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s